Hotels in München

Durch die zentrale Innenstadt-Lage befinden sich die Hotels in einer Umweltzone. Hierdurch ist die Anfahrt mit dem Auto ausschließlich mit einer grünen Umweltplakette möglich.

Im folgenden finden Sie eine Auswahl an Hotels. Ab 01.08.2018 gibt es hier jedoch keine vor reservierten Zimmer mehr. Wir müssen Sie daher darum bitten sich eigenständig um eine Unterkunft zu kümmern.

Wichtiger Hinweis zu Ihrer Hotelbuchung:
Wir hatten Ihnen bis 01.08.2018 einige Hotelzimmer optioniert, da während der Tage des 41. Herbsttreffens der Medienfrauen in München zahlreiche Messen stattfinden. Leider steht dieses Hotelkontingent nun nicht mehr zur Verfügung!

Das Stichwort "Herbsttreffen 18" ist nicht mehr gültig.

Eden Hotel Wolff ****

Achtung

Das Hotelkontingent für das Herbsttreffen steht nur noch bis 31.07.18 zur Verfügung.

Das traditionsreiche Vier-Sterne-Hotel gehört seit seiner Gründung im Jahr 1890 zu einer der guten  Adressen Münchens. Die zentrale Lage gegenüber dem Hauptbahnhof mit Anbindung an U- und S-Bahnen und den Lufthansa-Shuttlebus vom und zum Flughafen ist unschlagbar. Der Bayerische Rundfunk ist nur 300 m entfernt.

Fitness- und Kraftgeräte, Sauna (inklusive), Dampfbad und Solarium stehen fürs Wohlbefinden zur Verfügung. Auf der angeschlossenen Dachterrasse lässt es sich nach sportlicher Aktivität oder einem Saunabesuch entspannen und einen Blick über Münchens Dächer genießen.

Es gibt ein nettes hauseigenes Restaurant, das „Peter & Wolff“, mit bayerischer und internationaler Küche.Die Kaminbar lädt mit gemütlichen Sesseln zu einem letzten Schlummertrunk.

  • EZ 120€ pro Nacht inkl. Frühstück
  • Das Hotel verfügt über Nichtraucher- und Allergikerfreundliche Zimmer
  • kostenloser WLAN-Zugang

Das Hotel hat eine kleine Tiefgarage: pro Tag 22€ aber ohne Reservierung. Einfacher geht es parallel in der Marsstraße (3 Minuten zu Fuß) im Bavaria Parkhaus: 15€ pro Tag für Hotelgäste.

Arnulfstr. 4
80335 München
Tel: 089 – 55 11 5 – 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.eden-hotel-wolff.de

Buchungscode „Herbstreffen“ / BR

Wegbeschreibung

Mit Zug, S Bahn und Flughafenbus bitte HBF aussteigen

Vom Hauptbahnhof zum Hotel Eden Wolff (ca. 3 min)

  • Von den Gleisen kommend nach links, Ausgang Nord, Richtung Arnulfstraße
  • Dann auf der Arnulfstraß die Straße überqueren
  • Das Hotel befindet sich auf der rechten Straßenseite


Der Flughafenbus hält direkt gegenüber vom Hotel

Wenn Sie am ZOB ankommen bitte entweder zwei Stationen mit der Trambahn 16 oder 17 zum HBF fahren oder mit wenig Gepäck knappe 10 Minuten laufen: einfach auf der Arnulfstraße rechts bis Sie linker Hand das Hotel sehen.

Vom Hotel Eden Wolff zum Bayerischen Rundfunk (ca. 5 min)
  • Aus dem Hotel raus, rechts auf der Arnulfstraße entlang
  • ca. 300 m geradeaus gehen
  • Das BR-Hochhaus befindet sich rechts Ecke Hopfenstraße. Bitte vor dem Hochhaus rechts in die Hopfenstraße einbiegen – Treffpunkt Herbsttreffen Medienfrauen: Foyer, Haupteingang Hopfenstraße/ Rundfunkplatz 1 (Altbau).
Tipps in der Nähe

Augustinerkeller

Direkt neben dem BR in der Arnulfstraße, 100 m nach rechts, ist die historische Traditionswirtschaft Augustinerkeller mit Biergarten und sehr guter bayerischer Küche. Und logisch: Augustiner Bier.


Weltwirtschaft

Eine einfache und eine sehr nette Kneipe ist die Weltwirtschaft. Gute und günstige Gerichte, auch vegan, buntgemischtes Publikum und sehr entspannte Atmosphäre wie es sich für eine Weltwirtschaft gehört.


Geisel`s Vinothek im Hotel Excelsior

Gehoben aber für Münchner Verhältnisse nicht teuer und sehr angenehm, ist die Geisel`s Vinothek. Tolle Weine, nette Bedienung und es ist auch in Ordnung, wenn man nur ein (hervorragendes) Tiroler Brotzeitbrettl dazu isst. Nicht groß, also lieber vorher anrufen.


Die Innenstadt sowie die Fußgängerzone vom Karlsplatz/Stachus bis zum Marienplatz sind in Laufweite, die Sehenswürdigkeiten der Münchner Altstadt in wenigen Minuten erreichbar.

Abseits der Fußgängerzone (Neuhauser dann Kaufinger Straße) lohnt sich ein Bummel durch die engen Straßen des Hackenviertels mit alten Fassaden und kleinen Läden, Cafés und Bars.

Etwa durch die Herzogspitalstraße mit dem Weinhaus Neuner (Herzogspitalstraße 8, Telefon 089 2603954, www.weinhaus-neuner.de), das gehobene Küche und eine gute Weinkarte bietet oder durch die Hackenstraße zum Prinz Myshkin (Hackenstraße 2, Telefon 089 265596, www.prinzmyshkin.com) der Klassiker mit vegan vegetarischer Küche in den Räumen des ehemaligen Sudhauses der Hacker Brauerei.


Ein Stück weiter überrascht inmitten der Geschäfte der Sendlingerstraße die Asamkirche (Sendlingerstraße 32), ein goldbarockes Kleinod der Gebrüder Asam. Imposant sind die reich verzierte Fassade, der prunkvolle Barock und die filigranen Rokokos im Innern.

In der Sendlinger Straße lässt sich entspannt flanieren. Vielleicht machen Sie einen Abstecher zum Jakobsplatz mit dem wunderbaren Stadtmuseum und dem Jüdischen Museum mit guter Literaturhandlung und landen dann auf dem Viktualienmarkt.


Spezlwirtschaft

Gleich in der Nähe, etwas anders, aber sehr angenehm ist die Spezl Wirtschaft (Spezl bedeutet naher Bekannte/ter) in einem der ältesten Häuser Münchens von 1264. Der Zugang geht durch einen dunklen Hinterhof und dann durch ein enges Stiegenhaus. Erstmal oben findet man sich in einem schön renovierten alten Gewölbe wieder. Sehr gutes Essen aus regionalen Zutaten und gute Cocktails. Das Publikum ist schön bunt gemischt.


Schneider Bräuhaus

Im Tal (Verlängerung der Fußgängerzone) findet man dann ein gutes bayerisches Restaurant nach dem anderen. Der Klassiker ist das Schneider Bräuhaus im Volksmund Weisses Bräuhaus genannt. Im Entree ist die sogenannte Schwemme mit vielen Stammtischen und einer erhöhten Geräuschkulisse. Besser in den 1. Stock mit vielen netten Ecken ausweichen und da entspannt eine Schneider Weisse zu sehr gutem Essen trinken. Übrigens: Der Gründer Georg Schneider erwarb 1856 als erster Bürgerlicher das Recht Weissbier zu brauen, vorher war dieser Genuss nur der Kirche und dem Adel vorbehalten.


Zurück zu Fuß oder auch mit der S-Bahn am Marienplatz, zwei Stationen bis HBF, Kurzstreckenticket nehmen.

Für einen letzten Schluck ganz in der Nähe empfiehlt sich neben der angenehmen Bar im Hotel Eden Wolff

die Boilerman Bar im Twenty Five Hours Hotel (Bahnhofplatz 1, Do bis Sa bis 2 Uhr, So bis 1 Uhr, www.boilerman-muenchen.de) direkt gegenüber vom Bahnhof Haupteingang

oder die wunderschöne ISArBAR des Sofitel Munich Bayerpost, Bayerstraße 12, bis 1 Uhr, www.sofitel-munich.com.

Vom Hotel Eden Wolff einmal durch den Bahnhof durch und dann nach rechts, 50 m. Vom Hotel Maritim Richtung Hauptbahnhof an der nächsten Kreuzung Bayerstraße einfach schräg gegenüber.

Beide sind keine klassischen Hotelbars, sondern werden gern von Münchnerinnen und Münchnern besucht.

Hotel Maritim ****

Achtung

Das Hotelkontingent für das Herbsttreffen steht nur noch bis 31.07.18 zur Verfügung.

Zentral in der Innenstadt, mitten im quirligen Bahnhofsviertel und doch ganz abseits für sich liegt das komfortable Vier Sterne Hotel Maritim  München in der Goethestraße.

Nur einen Katzensprung, 100 m entfernt vom Hauptbahnhof (Ausgang Südseite, Bayerstraße), mit Anbindung an U- und S-Bahnen. Zum zentralen Busbahnhof ZOB ist es ca.1 km zum Bayerischen Rundfunk,10 Minuten zu Fuß.

Die Innenstadt mit ihren Einkaufs- und Prachtstraßen lassen  sich bequem zu Fuß erkunden. Das Hotel bietet ein Panorama-Schwimmbad, Sauna, Dampfbad sowie Fitnessraum und Massagen auf Anfrage. Kulinarisch verwöhnen Sie die Restaurants „Bistro“ und „Rotisserie“ mit internationalen Highlights. Bei schönem Wetter lässt sich ein Bier im hauseigenen Biergarten genießen oder Steak und Bier oder ein Schlummertrunk in der „Pianobar“.

  • EZ 122€ pro Nacht, DZ 160€ pro Nacht inkl. Frühstück
  • kostenfreies Internet via Kabel und WLAN
  • Parken kann man in der Parkgarage Cristal, Schwanthalerstraße 36,  von der Bayerstraße kommend am Maritim vorbei dann links abbiegen auf der linken Straßenseite. Pro Tag 25€

Goethestraße 7
80336 München
Tel: 089 55235-0
Fax: 089 55235-900
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.maritim.de

Buchungscode „Herbstreffen“ / BR

Wegbeschreibung

Mit dem Flugzeug:

Vom Flughafen mit der S-Bahn oder Lufthansa-Bus zum HBF (Haltestelle Arnulfstraße).

Bei beiden Varianten die Haupthalle des HBF vor den Gleisen durchqueren, aus dem Bahnhof raus und Sie befinden sich auf der Bayerstraße, nach rechts gehen und die nächste Straße (Goethestraße) schräg gegenüber vom Bahnhof links rein. Das Maritim kommt nach 30 Metern auf der linken Seite.

Mit dem Zug:

Von den Gleisen kommend direkt nach rechts in der Haupthalle abbiegen, dann siehe oben.

Mit dem Bus, Ankunft ZOB:

Entweder fahren Sie eine Station mit der S-Bahn zurück zum HBF, dann siehe oben (Kurzstreckenticket 1,50€).

Oder Sie gehen zu Fuß rechts auf die Arnulfstraße und biegen nach ca. 7 Minuten in die Paul-Heyse-Unterführung rechts ab.

Nach der Unterführung links bis zur Goethestraße auf der rechten Seite, hier abbiegen. Nach 30 Metern auf der linken Seite kommt das Maritim.

Vom Maritim zum Bayerischen Rundfunk

Bitte auf die Bayerstraße zurück, nach links dann rechts in die Paul-Heyse-Unterführung.

Aus der Unterführung kommend, links in die Arnulfstraße abbiegen. Das BR Hochhaus kommt nach 200 m rechts. Bitte vor dem Hochhaus rechts in die Hopfenstraße einbiegen – Treffpunkt Herbsttreffen Medienfrauen: Foyer, Haupteingang Hopfenstraße/ Rundfunkplatz 1 (Altbau).

Achtung: abends empfehlen wir den kleinen Umweg durch die bewachte HBF Halle, da die Unterführung sehr dunkel und eng ist (ca. 5 Minuten Umweg).

Tipps in der Nähe

Café am Beethovenplatz im Hotel Mariandl

Schönes Belle Epoque Kaffehaus, manchmal mit Musik am Klavier – ein entspannter Klassiker in München mit guter Küche.

  • Bis 1 Uhr geöffnet
  • Goethestraße 51, einfach links aus dem Hotel und geradeaus, auf der linken Seite ca. 7 Minuten zu Fuß
  • www.mariandl.com

Bar Gabányi

Stefan Gabányi (Ex-Schumann`s) hat hier eine wunderbare Keller-Bar eröffnet; hervorragende Drinks und kleine Küche wie Würstl im Saft, Gulasch oder Spinatknödel.

Im Keller gelegen mit sehr angenehmer Stimmung und entspannten Gästen aus der Theater-und Filmszene.

  • Ab 23 Uhr wird es am Wochenende voll.
  • Bis 5 Uhr geöffnet.
  • Beethovenplatz 2, Eingang Lessingstraße, einfach auf der Goethestraße bis zum Platz, dann rechts halten, ca. 10 Minuten.
  • www.bar-gabanyi.de

Cafe Mozart

Ein herrlich plüschiges Kaffeehaus mit Kuchen, Süßspeisen und internationaler Küche.

  • Wird abends zur Bar mit dezenter Elektro Musik.
  • Bis 1 Uhr geöffnet
  • Pettenkoferstraße 2
  • Die Goethestraße entlang bis zur Pettenkoferstraße, dann links und das Lokal kommt auf der linken Seite, 10 bis 15 Minuten zu Fuß.
  • www.cafe-mozart.info

Und hier noch die Lokalitäten, die mehr in Richtung HBF liegen:

Augustinerkeller

Direkt neben dem BR in der Arnulfstraße, 100 m nach rechts, ist die historische Traditionswirtschaft Augustinerkeller mit Biergarten und sehr guter bayerischer Küche. Und logisch: Augustiner Bier.


Weltwirtschaft

Eine einfache und eine sehr nette Kneipe ist die Weltwirtschaft. Gute und günstige Gerichte, auch vegan, buntgemischtes Publikum und sehr entspannte Atmosphäre wie es sich für eine Weltwirtschaft gehört.

  • Bis 2 Uhr
  • Schwanthalerstraße 80
  • 8 Minuten zu Fuß vom Hotel Maritim entfernt
  • www.einewelthaus.de

Geisel`s Vinothek im Hotel Excelsior

Gehoben aber für Münchner Verhältnisse nicht teuer und sehr angenehm, ist die Geisel`s Vinothek. Tolle Weine, nette Bedienung und es ist auch in Ordnung, wenn man nur ein (hervorragendes) Tiroler Brotzeitbrettl dazu isst. Nicht groß, also lieber vorher anrufen.


Die Innenstadt sowie die Fußgängerzone vom Karlsplatz/Stachus bis zum Marienplatz sind in Laufweite, die Sehenswürdigkeiten der Münchner Altstadt in wenigen Minuten erreichbar.

Abseits der Fußgängerzone (Neuhauser dann Kaufinger Straße) lohnt sich ein Bummel durch die engen Straßen des Hackenviertels mit alten Fassaden und kleinen Läden, Cafés und Bars.

Etwa durch die Herzogspitalstraße mit dem Weinhaus Neuner (Herzogspitalstraße 8, Telefon 089 2603954, www.weinhaus-neuner.de), das gehobene Küche und eine gute Weinkarte bietet oder durch die Hackenstraße zum Prinz Myshkin (Hackenstraße 2, Telefon 089 265596, www.prinzmyshkin.com) der Klassiker mit vegan vegetarischer Küche in den Räumen des ehemaligen Sudhauses der Hacker Brauerei.


Ein Stück weiter überrascht inmitten der Geschäfte der Sendlingerstraße die Asamkirche (Sendlingerstraße 32), ein goldbarockes Kleinod der Gebrüder Asam. Imposant sind die reich verzierte Fassade, der prunkvolle Barock und die filigranen Rokokos im Innern.

In der Sendlinger Straße lässt sich entspannt flanieren. Vielleicht machen Sie einen Abstecher zum Jakobsplatz mit dem wunderbaren Stadtmuseum und dem Jüdischen Museum mit guter Literaturhandlung und landen dann auf dem Viktualienmarkt.


Spezlwirtschaft

Gleich in der Nähe, etwas anders, aber sehr angenehm ist die Spezl Wirtschaft (Spezl bedeutet naher Bekannte/ter) in einem der ältesten Häuser Münchens von 1264. Der Zugang geht durch einen dunklen Hinterhof und dann durch ein enges Stiegenhaus. Erstmal oben findet man sich in einem schön renovierten alten Gewölbe wieder. Sehr gutes Essen aus regionalen Zutaten und gute Cocktails. Das Publikum ist schön bunt gemischt.


Schneider Bräuhaus

Im Tal (Verlängerung der Fußgängerzone) findet man dann ein gutes bayerisches Restaurant nach dem anderen. Der Klassiker ist das Schneider Bräuhaus im Volksmund Weisses Bräuhaus genannt. Im Entree ist die sogenannte Schwemme mit vielen Stammtischen und einer erhöhten Geräuschkulisse. Besser in den 1. Stock mit vielen netten Ecken ausweichen und da entspannt eine Schneider Weisse zu sehr gutem Essen trinken. Übrigens: Der Gründer Georg Schneider erwarb 1856 als erster Bürgerlicher das Recht Weissbier zu brauen, vorher war dieser Genuss nur der Kirche und dem Adel vorbehalten.


Zurück zu Fuß oder auch mit der S-Bahn am Marienplatz, zwei Stationen bis HBF, Kurzstreckenticket nehmen.

Für einen letzten Schluck ganz in der Nähe empfiehlt sich neben der angenehmen Bar im Hotel Eden Wolff

die Boilerman Bar im Twenty Five Hours Hotel (Bahnhofplatz 1, Do bis Sa bis 2 Uhr, So bis 1 Uhr, www.boilerman-muenchen.de) direkt gegenüber vom Bahnhof Haupteingang

oder die wunderschöne ISArBAR des Sofitel Munich Bayerpost, Bayerstraße 12, bis 1 Uhr, www.sofitel-munich.com.

Beide sind keine klassischen Hotelbars, sondern werden gern von Münchnerinnen und Münchnern besucht.

arthotel ANA Diva***

Dieses Hotel ist leider bereits ausgebucht.

Das relativ junge Hotel liegt in der Maxvorstadt. Äußerlich eher unscheinbar, innen modern: eine Mischung aus verspielt und schlicht.

Das Hotel bietet eine 24-Stunden-Rezeption mit Mini Shop und kostenfreiem Dallmayr - Kaffee rund um die Uhr in der Lounge sowie freies WLAN.Sehr großzügiges Frühstücksbuffet, auch Laktose – und Glutenfrei.

  • Haustiere sind erlaubt.
  • Tiefgaragenparkplätze für 15€ proTag im Haus
  •  EZ 95€ pro Nacht inkl. Frühstück

Sandstraße 7
80335 München
Tel: 089 444 55 65-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ana-hotels.com/diva

Buchungscode „Herbstreffen“ / BR

Bitte nicht mehr buchen, alle Zimmer vergeben.

Wegbeschreibung

Anreise

Vom Flughafen mit der S-Bahn zum HBF, hier eine Etage tiefer zur U-Bahn (Beschilderung folgen), dann mit der U1 Olympiastadion oder U7 Georg-Brauchle-Ring eine Station fahren bis Stiglmaierplatz.

Hier den Ausgang Sandstraße nehmen und links in die Sandstraße einbiegen. Das Hotel kommt nach 50 m.

Mit dem Zug: von den Gleisen aus geradeaus durch die Haupthalle bis zur U-Bahn- Beschilderung, dann in das Untergeschoss. Ticket muss extra gelöst werden am Automaten (1,50€ Kurzstrecke) siehe oben.

Anreise mit dem Bus / ZOB:

Entweder zurück mit der S-Bahn zum HBF, die Station liegt über dem Busbahnhof, dann weiter mit der U-Bahn siehe oben (Ticket 1,50€ am Automaten).

Oder zu Fuß ca. 10-15 Minuten: auf die Arnulfstraße rechts, dann die erste Straße links (Circus- Krone-Straße, dann Spatenstraße), über zwei Straßen geradeaus bis zur Karlstraße, dann rechts ab die erste links ist die Sandstraße. Das Hotel liegt 30 m weiter auf der linken Seite.

Vom arthotel ANA Diva zum Bayerischen Rundfunk

Zu Fuß in knapp 10 Minuten: aus dem Hotel raus nach rechts, die erste Straße, Karlstraße, links dann wieder rechts in die Denisstraße bis zur Marsstraße wieder rechts in die Hopfenstraße und Sie stehen vor dem BR.

Tipps in der Nähe

Hier kann man bummeln! Entweder Sie gehen vom Hotel aus rechts in die Karlstraße, die in die Blutenburgstraße führt und finden ein Geschäft und Restaurant neben dem anderen. Biegen Sie ruhig mal ab in die Elvirastraße oder die Maillingerstraße. Dort ist die Vorstadt schön und entspannt.

Oder Sie können auch auf der Nymphenburgerstraße weiter bis zum Rotkreuzplatz gehen (siehe Beschreibung Hotel ibis) und final das Nymphenburger Schloss besichtigen (50 Minuten).

Wenn Sie in die andere Richtung gehen, vom Hotel aus rechts in die Nymphenburgerstraße die zur Briennerstraße wird, kommen Sie direkt zum Lenbachhaus hinter dem Restaurant Ella in der Luisenstraße.

Aktuell im Oktober die Ausstellung „Phantastisch - Alfred Kubin und der Blaue Reiter“.

Direkt gegenüber liegt der Königsplatz mit der Antikensammlung.

Nach dem Königsplatz links in die Arcisstraße an der nächsten Ecke rechts ist das beeindruckende Ägyptische Museum und daneben die Hochschule für Film und Fernsehen. Gegenüber finden sich die Pinakotheken. Ein Stück weiter unten (Gabelsbergerstraße) kommt die Pinakothek der Moderne, dahinter das Museum Brandhorst.

Dauer dieses Spaziergangs ohne Pause etwa 20 Minuten.

Kneipen, Restaurants und Geschäfte jeglicher Couleur befinden sich in der Augustenstraße, Schleißheimerstraße, Theresienstraße und Gabelsbergerstraße.


Gastro Tipps:

Aufgrund des großen Angebots hier nur ein paar Tipps ganz in der Nähe des Hotels:

Löwenbräu Keller

Wenn bayerisch Essen um die Ecke, dann hier: frisch renoviert mit angenehmen Biergarten unter Kastanien. Drinnen sitzt man schön im Restaurantgewölbe oder einer der kleinen Stuben.

Gute bayerische Küche mit einigen vegetarischen Gerichten. Wie in einer bayerischen Wirtschaft üblich gibt es hier ein gut gemischtes Publikum.

Meist ist keine Reservierung nötig und Sie bekommen auch mit einer größeren Gruppe Platz.


Meschugge im Volkstheater

Angenehm im Vorhof des Volkstheaters von Christian Stückl gelegen, kann man hier sehr gute jüdische und internationale Küche genießen. Das Meschugge versteht sich als Bar- Restaurant und von daher ist es auch in Ordnung, wenn man nur etwas trinkt.

Außer zum Ende der Theater-Vorstellungen ca. gegen 22:30 Uhr, findet sich auch immer ein Platz für mehrere Personen.


Weinstube Feldmann

Die Weinstube Feldmann mit kleiner feiner Küche und natürlich Superweinen ist ein echtes Kleinod.

Es existiert seit 1935 und sieht von außen auch so aus. Drinnen ist es dann eine schöne Weinbar mit einer größeren Theke und einigen kleinen Tischen.

Am Wochenende oft Live-Musik auf kleinstem Raum.


Nuovo Mondo da Rosario

Hervorragender, schicker und mehrfach ausgezeichneter Italiener mit sehr nettem Personal.

Hier ist eine Reservierung unbedingt nötig, am besten unter Telefon 089 2424 2682 oder über das Hotel.


Wassermann Neuhausen

Klassische große Nachbarschaftskneipe. Schönes Ambiente, nette Bar und gute Küche. Eine gute vegetarische und vegane Auswahl, sonst liegt der Schwerpunkt auf Schnitzel und Burger.


Tipp: wenn Sie am Abend etwas länger unterwegs sein wollen, schauen Sie bitte auf die Tipps zu den Hotels Eden Wolff oder Hotel Maritim.

Hotel ibis City München Arnulfpark **

Achtung

Das Hotelkontingent für das Herbsttreffen steht nur noch bis 31.07.18 zur Verfügung.

Das bei Geschäftsreisenden beliebte Hotel liegt am Rand des belebten Ausgehviertels Neuhausen. Die Entfernung zum Hauptbahnhof beträgt 1,3 km, zum zentralen Busbahnhof ZOB ca. 850 m und etwa 17 Minuten zu Fuß zum Bayerischen Rundfunk.

Das Hotel lädt im legeren Restaurant zu internationaler Küche und die 24-Stunden-Bar zum späten Schlummertrunk. Für die Fitness - spazieren, walken, joggen – gibt es um die Ecke den Arnulfpark oder den wunderschönen Hirschgarten mit Restaurant und dem größten Biergarten Münchens, vier Stationen mit der Tram 16 oder 17 Haltestelle Steubenplatz in Fahrtrichtung Romanplatz entfernt.

  • EZ 96€ / Nacht, Frühstück 11€
  • DZ 107€ / Nacht, Frühstück 11€

Das Hotel bietet ein Frühstücksbuffet mit selbst hergestellten Backwaren und für den kleinen Hunger zwischendurch frische Paninis.

Gebührenpflichtige Tiefgarage für 18€ . Zufahrt über Luise-Ulrich-Straße unter dem Novotel direkt rechts neben dem ibis.

Arnulfstr. 55
80636 München
Tel: 089 – 23 24 930
Fax: 089 – 23 249 3150
www.accorhotels.com

Bitte Anmeldung per Mail&Abrufformular:
Abrufformular ibis München Arnulfpark

Buchungscode „Herbstreffen“ / BR

Wegbeschreibung

Mit der S-Bahn kommend steigen Sie bitte Donnersbergerbrücke aus, wenden sich Richtung Norden zur Arnulfstraße ca. 250 m, Richtung Mercedes Hochhaus.

Auf der Arnulfstraße nach rechts 200 m bis zum Hotel.

Mit der Trambahn 16 oder 17 vom Bahnhof, Ausgang Nord, Richtung Romanplatz, fünf Stationen bis Marsstraße, ca. 7 Minuten Fahrzeit.

Mit derselben Trambahn vom ZOB/ Busbahnhof zwei Stationen, Kurzstrecke (1,50€).

Vom ibis zum Bayerischen Rundfunk

Mit der Trambahn, Linie 16 oder 17 kommen Sie auch zum BR, Haltestelle Hopfenstraße Richtung HBF (Kurzstrecke 1,50€).

Tipps in der Nähe

Auf der Rückseite des Hotels am Rainer-Werner-Fassbinder-Platz befindet sich eine Dean & David Filiale, sowie ein großer Supermarkt.

Schöner ist es, nach Verlassen des Hotels nach links zu gehen, unter der Donnersbergerbrücke durch und dann rechts in die Donnersbergerstraße einbiegen (ca. 5 Minuten). Hier reiht sich ein Café und Restaurant an das andere und auch parallel in der Schulstraße lässt sich viel entdecken.

Wenn Sie geradeaus weiter über den Rotkreuzplatz in die Nymphenburger Straße gehen, treffen Sie am Ende auf den Nymphenburger Schlosskanal an der Auffahrtsallee (ca. 20 Minuten).

Am Kanal entlang können Sie entspannt bis zum Nymphenburger Schloss laufen, das Schloss besichtigen oder sich in der Orangerie mit Kaffee und Kuchen stärken. Zurück geht es am bequemsten wieder mit der Trambahn Linie 17 Richtung Innenstadt bis vors Hotel (Marsstraße, Ticket für 2,90€).


Gastro Tipps

Sappralot

Nette bayerische Wirtschaft, gute Küche, bunt gemischtes Publikum

  • Keine Reservierung nötig
  • Donnersbergerstraße 3
  • Bis 1 Uhr geöffnet
  • www.sappralot.de

Bar Restaurant Piacere Nuovo

Angenehmer Italiener mit viel gesundem Essen, aber auch gut für einen Aperitivo am großem Schau-Fenster.


Goldene Rakete

Drinks und Burger in jeder Variante, auch vegan in lässigem Stadtteilambiente


Restaurant Broeding

Österreichische Weine mit exzellenter regionaler Küche. Gehoben aber nicht abgehoben und es lohnt sich wirklich.

Besser reservieren. Wenn man nett fragt, gibt es auch Essen zum Mitnehmen.

  • Freitag und Samstag bis 24 Uhr.
  • Schulstraße 9, parallel rechts von der Donnersbergerstraße
  • www.broeding.de

Sarcletti Eis

Die älteste und immer noch eine der besten italienischen Eisdielen der Stadt. Ein Genuss!

  • Nymphenburgerstraße 155, Ecke Schulstraße
  • Bis 22 Uhr geöffnet
  • www.sarcletti.de

Gasthaus Jagdschlössl

Direkt am Rotkreuzplatz in einem kleinen Häuserl - 1947 in einer Baracke wiederaufgebaut und irgendwie so geblieben. Viele Stammgäste aus der Gegend verteilt in kleine gemütliche Stuben. Gutes bayerisches Essen, auch vegetarisch.


Gorilla Bar

Eine der ungewöhnlichsten Bars in München. Hier trifft die ältere Nachbarschaft auf junge Hipster und das ergibt eine sehr nette Mischung. Hervorragende Drinks, es kann später schon mal recht eng werden. Für den Hunger gibt es gutes Kebab und Falafel gegenüber.

  • Ca. 7 Minuten zu Fuß, links von der Donnersbergerstraße ab
  • Bis 3 Uhr
  • Hirschbergstraße 23
  • www.gorilla-bar.com

Bar du Port

Gemütliche, unaufgeregte Bar mit sehr guten Drinks.

Wenn man sich einen Platz in den Ledersesseln gesichert hat wird es ein tiefenentspannter, langer Abend.


Ruffini

Das letzte verbliebene Gastro Kollektiv Münchens aus den achtziger Jahren in einem wunderschönen Gebäude. Toller Kuchen und Dolci, gute gesunde Küche, italienische Weine. Bis in den frühen Nachmittag immer sehr voll, dafür am Abend immer entspannt.

Falls das Wetter mitspielt, ist die wunderbare Dachterrasse offen.